Einrichten des Versands von E-Mails mit Office 365 über Hornetsecurity

Geschätzte Lesedauer: 1 min

1. Konfiguration im Control Panel

Die Konfiguration des E-Mail-Versands ist im Control Panel veränderbar. Die IP-Adressen, welche von Office 365 im Hintergurnd für den Versand verwendet werden, sind bereits von Secure Mail Gateway freigegeben worden.

Bei Benötigung des Bouncmanagement, kann der E-Mail-Versand aktiviert werden und das Bouncmanagement angehakt werden. Um die Veränderungen der Einstellungen zu speichern, muss eine IP-Adresse eingetragen sein. Als Platzhalter kann hier aber auch z.B. „1.1.1.1“ eingetragen sein.

2. Einrichtung eines ausgehenden Connectors

Hinweis: Damit die folgenden Optionen benutzbar sind, muss der ausgehende E-Mailverkehr im Control Panel des Spamfilter Services in Secure Mail Gateway konfiguriert werden. Da der Journaling-Service aktive zur Verfügung steht, ist die Einrichtung des ausgehenden Relays unvermeidbar. Dies wird im Exchange Admin Center auf den Reiter „Nachrichtenfluss“ und dann auf „Connectors“ erreicht. Die Hinzufügung eines neuen Connectors ist durch den „+“-Button möglich.

Der Connector ist durch das sich öffenende Fenser einstellbar. Dadurch besteht auch die Möglichkeit, dem Connector einen frei gewählten Namen und gegebenenfalls auch ein Kommentar einzufügen.

Duch des Klichen auf „+“ bei dem Punkt „Ausgehnede Zustellung“ wird ein neues Fenster geöffnet, in welches man unseren Smarthost (Kundendomain.TLD.relay.cloud-security.net) einträgt.

Beim Speichern wird der Smarthost übernommen.

Zuletzt wird der Empfängerdomain eingerichtet. Dazu Klickt man auf das „+“-Symbol und tägt im neuen Fenster „*“-Zeichen ein. Der Vorgang wird durch das Speichern beendet.

Um die komplette Einrichtung des Connectors zu aktivieren, muss man diese Änderung letztendlich nochmal Speichern.

War dieser Artikel hilfreich?
Dislike 0
Views: 241