Einrichtung des Compliance Filters

Geschätzte Lesedauer: 1 min

Filter aktivieren

  1. Als erstes muss der „Compliance Filter“ aktiviert werden, damit ein spezieller Filter hinzugefügt werden kann
  2. Nun können Sie über den „Hinzufügen“-Button einen neuen Filter hinzufügen.
  3. Der neue Filter wird über die sich öffnende Eingabemaske definiert:

Filter Details

Richtungen

E-Mails welche einkommend sind, werden von ausgehenden E-Mails unterschieden.

Typen

Zur Auswahl stehen drei verschiedenen Typen:

  • E-Mail Header: Geben Sie hier einfach einen Suchbegriff ein, welcher vom Compliance Filter dann in den Headern der E-Mails gesucht wird.
  • E-Mail Body: Dasselbe wie beim Header, bloß das der „E-Mail Body“ durchsucht wird.

Wählen Sie einen dieser beiden Typen verändert sich die Eingabe-Maske:

  • Erweitert: Ihn werden nun bis zu sechs Felder angezeigt in den Sie eingaben Tätigen können.

Felder des Typ ‚Erweitert‘

Attachments

Durch die Option des Filtertyps „Erweitert“ können auch E-Mail Anhänge gefiltert werden. Man sogar auswählen nach welchem Typ gefiltert werden soll. Hier ist es möglich einen einzelnen Typ wie z.B. .jpg oder mehreren Typen zu filtern.

Wenn Sie wollen, können Sie auch eine Filterung für Mediafiles oder ausführbare Dateien erstellten. Fügen müssen Sie nur die Begriffe .mediafile oder .executive zusammenfassen.

Aktionen

Aktionen sind Richtungsabhängig (eingehende oder ausgehende E-Mails):

Eingehend:

Ausgehend:


Info

Am Ende der Detail Maske des Filters ist ein Feld für persönliche Informationen vorhanden.

Die Filterregel bezieht die Information in dem Feld, hat keine Auswirkung auf die Filterung.

Wichtige Hinweise

  • Trifft eine Regel zu, wird die weitere Abarbeitung gestoppt.
  • Compliance Filter Regeln funktionieren empfängerübergreifend bei mehreren Empfängern.
  • Mehrere E-Mail-Adressen sind mittels Leerzeichen zu trennen
  • Die Compliance Filter haben einen höheren Rang als unsere Filter
  • Es dürfen nicht mehr 65.535 Zeichen

Sortiermöglichkeit der Filterregeln

Die Reinfolge, in welcher Reinfolge die Regeln abgefragt werden, spielt eine wichtige Rolle. Sollte, wie bereits erklärt, eine Regel zutreffen, wird das Untersuchen auf die anderen Regeln unterbrochen. Das System selbst durchsucht die E-Mails von oben nach unten. Sie können im Nachhinein die Reinfolge, in welche das System die Regeln bearbeiten soll, ändern

Dies können Sie mithilfe der grünen Pfeile in der Filtergesamtansicht tun:

Filter IDs

Bei der Erstellung einer Variable (Regel) im Compliance Filter bekommt diese eine eigene ID. Die ID wird dann bei einer erfolgreichen Filterung des Compliance Filters im Arbeitsplatz angezeigt.

Regular Expressions

Der Compliance Filter ermöglicht auch das Arbeiten mit regulären Ausrücken (Regular Expressions, Regex) wie folgend:


War dieser Artikel hilfreich?
Dislike 0
Views: 12