Produktanfrage

Nutzen Sie das Kontaktformular um eine Anfrage zu Ihrem Wunschprodukt zu stellen.

Wir sind für Sie da.

Ihr persönlicher Berater wird sich um Ihr Anliegen kümmern.

Daniel Schlupp
Senior IT Consultant

Darstellung des Portformance Logo ohne Text.
Vielen Dank! Wir haben Ihre Nachricht erhalten.
Etwas ist schiefgelaufen. Versuchen Sie es bitte erneut.

DRACOON Whitepaper: PDF zum Download

Bitte tragen Sie im untenstehenden Formular Ihre E-Mail Adresse ein und bestätigen Sie ihre Anfrage mit senden. Sie werden daraufhin zu unserem Downloadportal von Dracoon weitergeleitet und können auf Ihren Inhalt zugreifen.

Mit Setzen des Hakens erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weiter Information entnehmen Sie der Datenschutz­erklärung.

Vielen Dank! Wir haben Ihre Nachricht erhalten.
Etwas ist schiefgelaufen. Versuchen Sie es bitte erneut.
Newsbeitrag

Cyberangriff auf EZB-Präsidentin Lagarde

Betrüger nutzen Handynummer von Angela Merkel

PORTFORMANCE GmbH
August 2, 2022
|
5
Min. Lesezeit

Christine Lagarde ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Presseberichten zufolge haben Cyberkriminelle versucht, sich Zugang zum Whatsapp-Konto der EZB-Präsidentin zu verschaffen. Besonders prekär: Für die Attacke wurde anscheinend die Telefonnummer von Angela Merkel genutzt. Der Angriffsversuch, über den zuerst das Online-Portal „Business Insider“ berichtet hatte, wurde von der EZB eingeräumt. „Wir können bestätigen, dass es kürzlich einen versuchten Cyberangriff auf die Präsidentin gab. Er wurde schnell erkannt und gestoppt. Es wurden keine Informationen kompromittiert.“, teilte eine Sprecherin der Europäischen Zentralbank (EZB) mit.

Laut „Business Insider“ versuchen Unbekannte wohl bereits seit Wochen, die Accounts von Prominenten bei Whatsapp und anderen Messenger-Diensten zu übernehmen. Dabei nutzen die Betrüger außergewöhnliche Täuschungsmethoden. Wie „Business Insider“ berichtete, wurde Lagarde mit der scheinbar echten Handynummer der ehemaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel per SMS kontaktiert. Die Angreifer gaben dabei vor, dass Merkel verschlüsselt auf WhatsApp weiter kommunizieren wolle. Dem Bericht zufolge wurde Lagarde misstrauisch und fragte telefonisch bei der Altkanzlerin nach. So sei der Schwindel aufgeflogen.